13.09.2017 03:30 | Harald Konopatzki

Hoffen auf weniger Unfälle

Die Gemeinde hat gestern noch einmal Stellung zu der geplanten Sperrung von drei Parkplätzen in der Hauptstraße bezogen. Darin begründet Bürgermeister Gregor Sommer (CDU) die zum 18. September angekündigte Maßnahme damit, dass die Hauptstraße „seit dem Jahr 2008 bedingt durch sich fortsetzendes Unfallgeschehen“ durch die Unfallkommission des Kreises als Unfallschwerpunkt eingestuft sei.

Deswegen habe man sich dazu entschlossen, drei Parkplätze vor der Nassauischen Sparkasse und der Bäckerei zunächst für „eine Testphase von einigen Monaten“ zu sperren. Damit soll erreicht werden, dass der von der Ortsmitte kommende Verkehr in dem dann vorhandenen freien Straßenbereich von der Einmündung „Am Wallgraben“ bis zum nächsten regulären Parkplatz warten kann, um die vorfahrtsberechtigten Fahrzeuge aus Richtung Altes Rathaus durchzulassen. „Nach Ende der Testphase wird die Straßenverkehrsbehörde mit dem Regionalen Verkehrsdienst prüfen, ob sich eine Verringerung der Unfallzahlen durch die Maßnahme ergeben hat“, so Sommer.

(hko)

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie heißt die Hauptstadt von Spanien?: 

Weitere Artikel aus Usinger Land

Haus Anzeige
Hochtaunus
|
Immobilien im Hochtaunus

Rekordumsatz beim Häuserkauf

Weitere Artikel aus Usinger Land

Blick auf das Neubaugebiet in Westerfeld, dass in den vergangenen Jahren gewachsen ist und erweitert wurde. Foto: Seibt
Hochtaunus
|
Deutlich höhere Kosten in 2018

Die Immobilienpreise im Hochtaunus steigen rasant

Rubrikenübersicht