17.07.2017 12:52 | dpa

Nach Hausräumung ermittelt Polizei gegen 17 Aktivisten

Kassel

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv

Nach einer Hausbesetzung durch linke Aktivisten in Kassel ermittelt die Polizei gegen 17 Personen. Es gehe um Hausfriedensbruch, in vier Fällen um Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und einmal um Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, sagte ein Sprecher der Kasseler Polizei am Montag. Zu den Verdächtigen machte er keine Angaben.

Vor einem Monat hatte ein Großaufgebot der Polizei in Kassel eine Villa der Universität geräumt. Ein Aktivist hatte sich damals gegen die Räumung gewehrt. Stunden nach dem Einsatz war es vor einem Gebäude der Universität zur Rangelei zwischen Demonstranten und Polizisten gekommen. Die Aktivisten wollten in der Villa ein soziales Zentrum einrichten. Sie hatten das Gebäude knapp zwei Wochen besetzt.

(dpa)

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Farbe entsteht, wenn man Rot und Gelb mischt?: 

Weitere Artikel aus Blaulicht

Symbolbild Krankenwagen
Frankfurt/Main
|
Frankfurter Bahnhofsviertel

29-Jähriger bei Streit mit abgeschlagener Flasche verletzt

Weitere Artikel aus Blaulicht

Schlitz/Fulda
|
Unfall im Vogelsbergkreis

Auto kracht in Traktor und zwei weitere Fahrzeuge

Symbolbild
Wiesbaden
|
Feuerwehr rückt aus

Einsatz wegen Eule

Rubrikenübersicht